Alternative-Technologie_logo_
Home
Übersicht
Solares Insel-System
Autonome Stromversorgung
Solar Laderegler 30A
Solar Laderegler 15A
Bewässerungs-System
Haus-Brauerei
Solarthermische Anlage
Regler Solarthermische
Generator-Steuerung
Alarm-Anlage
Heizungs-Steuerung
eigene Anwendungen
Babyfon
Fernsehkonsum Kontrolle
Solar-Kocher-Steuerung
Details Solar-Steuerung
Solarer Trockner
Universal-System
Source-Code C-Contr
Simatic_Kommunikation
HW-Entwicklung
...................
Download / Links
...............
andere Themen.....
angepasste Technologien
Energie sparen
Gute Projekte
Wiederaufforstung
Moringa-Baum
..............
Kontakt
Linksammlung
Impressum
Sophie_2013

Ich begrüße Euch und freue mich auf der Welt zu sein!

Und meine Eltern und viele andere mit mir!

Sophie Osiander hat ein Chromosom mehr (Down-Syndrom / Trisomie 21).
Ansonsten ist sie wie jeder andere Mensch, einzigartig.

 

Melde dich gerne, wenn Du in einer ähnlichen Situation bis.... Hier die Kontakt-Daten...

Hintergrund

“... da ist etwas komisch bei den Laborwerten bei euch”, sagte die Ärztin. Ich würde Ihnen empfehlen, da mal eine genauere Untersuchung zu machen (Fruchtwasseruntersuchung), ob da nicht Trisomie 21 (Down-Syndrom) vorliegt....; Damit kam ein Schock in unsere euphorische Phase der Schwangerschaft und bescherte uns schon für länger schlaflose Nächte und heftige Diskussionen. Was tun? Internet, Wikipedia, Gespräche mit verschiedenen Leuten. Wesentlich beeinflusst hat mich die Mutter einer Schwer-behinderten, die sagte, Down-Syndrom ist keine wirkliche Behinderung, diese Kinder sind einfach etwas anders. Oder eine Andere „aus christlicher Sicht ist das nicht erlaubt!“. Und „dürfen wir in den Lebenszyklus eingreifen und Leben, das sich entwickelt, zerstören“? Diese Frage muss jeder für sich beantworten.

Für uns ist Sophie heute der Sonnenschein. Sie beschenkt uns so reich mit ihrer Freude am Leben und ihrer Lebendigkeit und ihrem Interesse. Sie ist der größte Schatz, den wir haben, und können uns das Leben ohne sie nicht mehr vorstellen.

IMG_2130.4.Tag

Wer bin ich?

Ich heiße Sophie das heisst die Weisheit. Aber inspiriert hat meine Eltern angeblich die mutige Sophie Scholl. Mein zweiter Name ist Dorothea (Gottes Geschenk). Der Familienname ist Osiander und ich bin am 24.8.2006 in Würzburg geboren.
Ich entwickle mich gut, lerne mehr und mehr die Welt kennen und staune, wie interessant alles ist. Noch kann ich meine Eltern nicht ganz klar erkennen (2006), aber alles wird mir bei ihnen vertrauter. Für sie ist jetzt eine ganz neue Zeit angebrochen. Sie werden ganz neu gefordert, aber ich habe auch das Gefühl, dass es ihnen Spaß macht. Sie knuddeln mich so oft, dass es mir manchmal fast etwas viel wird. Ich staune selbst, was aus mir alles wird, nur mit dieser Muttermilch, die mir immer noch total gut schmeckt. Ich kann manchmal gar nicht genug davon bekommen. Die Mama liest dann oft ein Buch dabei und wirkt eigentlich ganz zufrieden. Am Anfang waren sie etwas traurig, weil sie sich doch ein gesundes Kind gewünscht haben, aber irgendwie schaffe ich es doch, sie mit meinem Charme zu gewinnen. Jetzt wirken sie schon ganz glücklich. Nicht immer verstehen Mama und Papa, was ich ihnen sagen will, aber das wird schon besser! Oft kommen irgendwelche Leute zu Besuch, alle wollen mich sehen und herumtragen, was ist denn so Besonderes an mir? Aber es ist auch schön, so etwas der Mittelpunkt zu sein. Und dann sitzen sie oft lange zusammen, was reden die nur? Immerhin werde ich dann liebevoll geschaukelt und jeder macht das irgendwie anders. Papa trägt mich auch oft im Tragetuch, da fühle ich mich sehr wohl, erinnert mich etwas an die Zeit vor der Geburt, und ich werde dann oft müde und träume von damals, als die Welt noch in Ordnung war, alles da war, was ich brauchte, die Temperatur passte und überhaupt…;

Aber auch so ist es schön, wenn auch nicht immer so leicht, aber Mama und auch Papa bemühen sich, mir manches etwas leichter zu machen, dafür schenke ich ihnen auch zuweilen ein Lächeln. Insgesamt freue ich mich sehr, in dieser Welt sein zu dürfen, und meine Eltern auch mit mir!

 

Bereicherung

du hast
an meinen horizont
einen regenbogen
gemalt
und somit
mein leben
um so
vieles
bunter gemacht
danke
dass es
dich
gibt
Sophie

aus „… mit der Stimme
es Herzens“
von Dorothee Zachmann

schaukel
rutsche
IMG_6692
IMG_6745korrigiert

Dies war das Gebet bei meiner Taufe

(da war was los kann ich dir sagen, über 70 Leute nur wegen mir!)

Herr, deine Gedanken sind viel höher als die Unsrigen. Deine Werke sind wunderbar und unglaublich. Wir dürfen dein Werk nicht zerstören und nach unseren eigenen Vorstellungen zu tief eingreifen,  sondern dankbar annehmen, was du uns in deiner großen Gnade schenkst.

So schenkst du uns diesen wunderbaren Menschen und vertraust Sophie uns an. Gib, dass wir diese Verantwortung mit Freude leben, dass wir Sophie gut begleiten auf den von Dir gedachten Reisen durch diese spannende Welt. Gib, dass Sophie viel Freude auf ihrem Weg erlebt, aber auch ihr Wesen in ihrer ganz eigenen Weise in diese Welt und diese Zeit einbringt.

 

Das hat mir mein Papa zum ersten Namenstag geschrieben
Sophie, du bist unser großer Schatz und bringst so viel Wärme und Menschlichkeit in unser Leben. Du bist unsere Sonne, wir hoffen, dass wir dich gut begleiten und nach Kräften mit viel Gespür unterstützen. Zeige uns, was du brauchst, und wo wir dich fördern, aber nicht verwöhnen sollen.

IMG_6887
IMG_6757

Und das zu meinem dritten Geburtstag, das freute mich ganz besonders!

Liebe Sophie,

du bist uns eine Sonne.
Du hast so viel Leben und Lebendigkeit in unser Leben gebracht
wie wir es uns nie hätten träumen lassen.
Aber auch vielen anderen Menschen bist du ein Stern der Freude.
So viele Menschen heißen dich in dieser Welt willkommen,

Was hat sich durch dich nicht alles bei uns geändert!
Nie hätte ich mir vorstellen können, wie schön es sein kann,
mit dir am Main zu sitzen, die Enten zu beobachten,
die Sonne zu genießen, dem Wasser zu lauschen...
In solchen Situationen scheint die Zeit still zu stehen.

Dein Lachen und dein Lächeln bewegt immer wieder mein Herz.
In dir spüre ich die Frische und Freude des Lebens,
die die Welt erleben und erforschen will, jeden Tag neu.
Was soll ich mich ärgern, wenn du alles zerlegst und durcheinander machst,
das ist nur dein Forscherdrang nach immer wieder Neuem.

Wie du mit uns kommunizierst und auf uns reagierst,
Grimassen schneidest oder deinen Kopf auf unsere Schulter legst,
Sophie, das ist wunderschön!

Als wir kein Kind hatten, war uns gar nicht bewusst, was uns alles entgeht.
Durch dich haben wir die Welt noch mal ganz neu kennen gelernt.
Bei dir können wir ganz so sein, wie wir sind,
auch mit unseren Verrücktheiten und Albernheiten,
du findest es cool.

Du hast unser Herz noch mal mehr aufgeschlossen
und so viel Menschlichkeit hineingelassen.
Mit dir singt die Welt,
und so viele Menschen reagieren auf dich,
lachen dich freundlich an und freuen sich, dass du da bist.

Dein Lachen und dein Blick ist oft so wunderschön
wir sind total verliebt in dich.

Was hast du nicht immer wieder für neue Ideen, die uns zum Lachen bringen,
nie geht dir deine Phantasie aus.

Durch dich haben wir so viel gelernt
und sind auch weiter gereift, mehr Nachsicht und Geduld zu haben,
flexibel und auch wachsam zu sein.

So viele schöne Ereignisse oder Begegnungen wären ohne dich überhaupt nicht zustande gekommen,
zum Beispiel die schönen regelmäßigen Ausflüge mit meiner Mutter
oder die schönen Begegnungen mit anderen Familien.

Du gibst unserem Leben noch einen tieferen Sinn
und ich merke, dass ich viel mehr auf mich aufpasse.

So bist du uns ein großer Schatz geworden
und wir können uns gar nicht mehr vorstellen, ohne dich zu leben.

Sophie wir freuen uns so sehr, dass du in unser Leben gekommen bist
und hoffen, dass wir dir auch gute Eltern sind.

Dein Vater Stefan
zum 3.Geburtstag am 24.8.2009

 

IMG_7175_
zum_Brief
mit_bär1

zum 4.Geburtstag am 24.8.2010

Sophie,
du bewegst mein Innerstes zutiefst.

Wenn du mich mit deinen großen lachenden Augen anschaust
dann erzeugst du so eine unbeschreibliche Freude in mir.

Dein Wesen will einfach nur leben und die Welt entdecken
und mit welch großer Neugier und Freude du das machst.

Mag das auch manchmal etwas anstrengend sein,
es entspringt doch deinem sehr wertvollem Forscherdrang.

Dein Gesicht zeigt so viele verschiedenen Ausdrücke und Grimassen,
die mich jede auf seine Art ansprechen und erfreuen.

Wenn ich dich anschaue vergesse ich all meine Sorgen
und du schenkst mir so eine unglaublich große Freude.

Wenn deine kleinen Händchen meine Umschlingen,
Sophie dann wird mir ganz warm ums Herz!

Dein quirliges Wesen erfreut so viele Menschen,
dass die Welt ärmer wäre ohne dich.
Sicherlich fordert uns dein starker Wille schon auch immer wieder heraus.

Aber uns ist auch bewusst, dass das eine wertvolle Ressource ist

deinen dir ganz eigenen Lebensweg zu gehen.

Du hast auch so viele Streiche oder lustige Ideen im Kopf,
dass mich das auch etwas an meine Kindheit erinnert.

Ohne dich können wir uns nicht mehr vorstellen zu leben.

Du hast unser Leben so wunderschön umgekrempelt,
so vieles hat sich geändert seitdem du in unser Leben getreten bist
so durchleben auch wir noch einmal die Kindheit ganz intensiv.

So hoffen wir, dass auch wir dir gute Eltern sind,
dass wir genügend Zeit und Aufmerksamkeit für dich verwenden,
dass du trotz Hausbau nicht zu kurz kommst.

Zeig uns wo du uns mehr brauchst,
wo dein Entwicklungsbedarf ist

und wo wir dich achtsamer begleiten sollen.

Wir freuen uns nun mit dir in ein neues Heim zu ziehen

dass wir ohne Dich wahrscheinlich gar nicht angegangen wären.

Wir hoffen, dass du dich dort auch recht wohl fühlst.

Und wenn ich dort arbeite so denke ich auch oft,
dass ich dir dort ein schönes Zuhause schaffen möchte.

Dein Vater Stefan

am 23.8.2010

Meine geliebte Sophie,

 du bist schon auch immer wieder ein Lausbub und forderst uns heraus. Probierst ob wir reagieren und testest deine Grenzen aus. Zuweilen hast du schon auch einen rechten Dickkopf. Das ist nicht immer leicht. Aber das gehört natürlich zu deiner gesunden Entwicklung und war wahrscheinlich bei mir auch nicht anders. Aber wie schelmisch du dann oft lachst wenn wir reagieren, das ist alles ärgern bei uns schnell vergessen.

Wenn du mich mit deinen großen lebendigen Augen anschaust, da vergesse ich alle meine Sorgen. Da spüre ich das Leben das in dir pulsiert. Die Lebensfreude und den Reiz alles Mal auszuprobieren, mag es auch noch so verboten sein.

Sicherlich machen wir uns auch manchmal Sorgen um dich, aber wenn du dann lachend im Trampolin hüpfst oder zur Musik tanzt, dann denke ich, du tanzt schon irgendwie durchs Leben, mit deinem Charme und deiner offenen Art gewinnst du schon die Herzen.

Wenn ich meine Liebe zu dir beschrieben sollte, ich könnte es nicht. Sie ist so tief in mir verankert, das mir auch bewusst ist, wie tief es mich runter ziehen könnte wen es dir mal schlecht geht.

Wie sehr du dich gefreut hast als ich kürzlich von einer Geschäftsreise aus der USA zurückgekommen bin, Sophie das hat mich tief berührt und bewegt. Dein Wesen, deine originelle Art und wie man mit dir feixen kann, Sophie, es gibt zurzeit nichts Schöneres für mich. Du hast mein Leben und meinen Horizont so sehr geweitet, das ist ein ganz großes Geschenk.

Durch dich erlebe ich so viel Menschlichkeit, Wärme und Nähe, Sophie das tut mir gut. So hoffe ich auch, dass wir dir gut tun, dir die notwendige Geborgenheit und das Vertrauen schenken können. Aber das auch die Erziehungsarbeit in einer guten Balance ist und wir uns darauf einlassen, auch wenn es nicht immer leicht ist. So hoffe ich auch, dass wir die nötige Zeit und Sensibilität finden um dich gut zu fördern damit du dein Potenzial entfalten kannst.

In Liebe

Dein Vater
24.8.2011
 

mit_katze

Aus der Facebook-Aktion der Down-Syndrom-Zeitung
Mit dir..

....ist jeder Tag ein Sonnentag
... sehe ich das Leben mit ganz anderen Augen
... konnte ich mein Leben neu erleben
... gibt es Momente, die ich sonst nie erlebt hätte voll Leichtigkeit und Gelassenheit, mit einem Lächeln auf den Lippen und viel Spaß
... sind wir glücklich
... bin ich erst komplett!
... ist jeder Tag ein tolles Abenteuer mit viel Spaß, Action und einem Lächeln im Gesicht!
... zusammen erlebe ich das wirklich Wichtige im Leben. Du siehst Dinge, die uns sonst im Verborgenen geblieben wären. Wir sind froh, dass du dich für uns als Eltern entschieden hast.
... verschieben sich alle meine Werte
... sind auch wir etwas Besonderes :-)
... habe ich gelernt, dass Glück und Freundschaft so viel mehr sind!
... ist das Leben etwas ganz BESONDERES! DANKE, dass DU da bist! ... habe ich ein großes Geschenk bekommen!
... lernen wir so viele wunderbare Menschen kennen, mit denen wir sonst nie in Kontakt gekommen wären
... sieht man das Leben mit ganz anderen Augen! Du hast uns gezeigt, auf was es im Leben wirklich ankommt! Du bist unser größtes Geschenk!
... gibt es so herrlich viel zu lachen :-)
... zu streiten geht nicht, bringt nix. Mit dir ist Friede, du verströmst Frieden.
... bin ich ein besserer Mensch geworden
... seh ich die Welt mit anderen Augen, lerne jeden Tag aufs neue die kleinsten Dinge im Leben zu schätzen
... haben sich meine Werte verändert; du lehrst mich unendlich viele Dinge
... habe ich gelernt, offener für die Menschen zu sein und weniger Vorurteile zu haben
... habe ich gelernt, dass man an den noch so kleinsten Dingen im Leben die größte Freude haben kann. Du strahlst von innen, lässt jeden daran teilhaben!
 

Text als Stellungnahme zum PraenaTest an relevante Stellen verschickt (1.8.2012)

Betrifft: Genehmigung des Testes PraenaTest  zum Bluttest auf Down-Syndrom

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wir haben selbst ein Kind mit Down-Syndrom und erleben dieses Kind als eine sehr sehr große Bereicherung. Die Welt wäre um einiges ärmer ohne unsere Sophie. Und so erlebe ich auch alle aus unserem Selbsthilfe-Kreis mit Trisomie-Kindern in unterschiedlicher Ausprägung.

Alle sind äußerst dankbar. Und da scheinen wir nicht allein dazu stehen. Im Anhang ein Auszug aus einer Zeitung über die Zufriedenheit der Betroffenen.

Wurde bei der Genehmigung auch auf solche Aspekte eingegangen?

Ich erlebe unsere Tochter als äußerst wichtig in Gemeinschaften, denn sie öffnet das Herz, löst Spannungen und schafft Frieden. Überall erleben wir eine äußerst positive Haltung unserer Tochter gegenüber. Ein befreundeter Lehrer für Sonderpädagogik meinte, unsere Gesellschaft ist deswegen so rau, weil die Trisomie-Kinder fehlen. Ist es unser Recht, der Natur ins Handwerk zu pfuschen und nach eigenem Gutdünken zu bestimmten was uns vielleicht gut tun könnte und was nicht?

Trisomie-Kinder gehören einfach in die Welt, die Welt braucht sie! Und wir nehmen den Menschen die Chance, diesen Schatz zu erleben, bloß damit ein Konzern kräftig verdienen kann.

Haben Sie bei der Entscheidung eigentlich auch mit betroffenen Eltern geredet? Wie viele von Ihnen bereuen es, das Kind ausgetragen zu haben?

Wieso muss dieser Test in aller Eile genehmigt und dann noch in den Sommerferien auf den Markt gebracht werden? Wieso ist man so getrieben? Will man damit irgend etwas vermeiden?

Wieso wird darüber nicht bundesweit entschieden? Das betrifft doch alle!

Ist die Presse wirklich so positiv und eindeutig? Ist die Meinung im Volk auch breit abgefragt worden?

Ist es wirklich so einfach, eine Genehmigung dann auch mal wieder rückgängig zu machen?

Ist das nicht auch irgendwo eine Ethische Frage? Wurde das genügend analysiert?

Geht es hier wirklich nur um rechtliche Fragen?

Sollte darüber nicht ein breiterer gesellschaftlicher Konsens inklusive der Kirchen entscheiden, denn immerhin geht es hier ja um die Zerstörung von Leben.

Ich kenne Eltern, die sehr darunter leiden, dass sie ihr Trisomie-Kind abgetrieben haben.  Und andere die es ausgetragen haben, obwohl sie wussten, dass es Trisomie hat, und äußerst unglücklich waren, als es dann gestorben ist. Es gibt auch einige Familien, die bewusst Trisomie-Kinder adoptieren. Ist das eigentlich alles bekannt?

Sicherlich gibt es ja immer das Tot-Schlag-Argument „es gibt ja auch die Punktion, die genehmigt ist“, die aber gefährlicher ist. Es sollte meiner Meinung nach für beides so eine Hürde geben, dass davon nur in Ausnahmen Gebrauch gemacht wird.

Haben wir Deutschen wirklich so unendlich viele Kinder, dass wir uns so eine Arroganz dem Lauf der Natur gegenüber erlauben können? Selbst wenn wir unendlich viele Kinder hätten, wir haben ja schließlich auch eine Geschichte, und sollten deswegen bezüglich Menschen mit „Behinderung“ meiner Meinung nach schon etwas geläutert und sensibler sein.

Halten Sie eine Finanzierung durch die Krankenkassen wirklich für ethisch vertretbar? Etwas Leben zerstörendes finanzieren? Weil es erst mal nicht in unsere Vorstellung rein passt. So was braucht immer Zeit. Aber wenn man das zu einfach macht, dann wird halt schnell mal abgetrieben, bevor man sich lange damit auseinandersetzt. Ist das nicht die große Gefahr?

Was wird alles in Deutschland getan und finanziert, damit wir mehr Kinder bekommen? Auf der anderen Seite, aber bitte nicht behindert! Aber ich halte Trisomie 21 für keine richtige Behinderung. Da gibt es ganz andere Sachen. Und ich glaube ich stehe da nicht alleine da.

So wünsche ich Ihnen guten Mut,

auch die anderen Aspekte zu sehen,

um zu einer nachhaltigen Entscheidung zu kommen.

Beste Grüße

Stefan Schranner

Sophie,

dein Lachen lässt mich alle Sorgen vergessen. Selbst wenn du uns ärgerst und einfach in die falsche Richtung wegrennst, ist dein Lachen so süß und herzlich, dass man dir fast nicht böse sein kann. Du bist so ein richtiger Lausbub geworden, so gefällst du uns. Immer wieder hast du neue Ideen, wie du uns in Bewegung bringen kannst.

Du sprichst jetzt immer mehr. Und deine Worte sind auch so nett, dass man es fast nicht korrigieren mag, wie zum Beispiel Buh-Wasser für Sprudelwasser.

Verzeih uns, wenn manchmal unsere Nerven nicht die besten sind. Wenn ich mir zu wenig Zeit nehme, dich zu verstehen. Manchmal tut es mir dann so richtig leid, wenn ich mal lauter war und du geweint hast. Wir haben halt auch unsere Grenzen und wissen auch nicht immer was richtig ist.

Sicher ist es nicht immer ganz einfach mit deinem starken Willen klar zu kommen. Aber es ist ja auch ein gewisser Schatz, und wir müssen lernen, wie wir damit umgehen können.

Was wäre unsere Welt ohne dich? Du bist uns so viel geworden, dass wir es gar nicht mehr mit Worten beschreiben können. Wir freuen uns mit dir den spannenden Lebensweg zu gehen, und zu erleben, was sich bei dir so alles verändert. Und versuchen mit deinen Augen die Welt noch mal ganz neu zu sehen.
 

dein Papa Stefan

zum 6.Geburtstag am 24.8.2012

ecke
lachend

Liebe Sophie,

du bist jetzt schon bald ein Schulkind. Das ist ein neuer Lebensabschnitt, auch für uns. Sicher sorgen wir uns schon um das eine oder andere, aber irgendwie bist du auch kein Kindergartenkind mehr.

Wir freuen uns weiterhin sehr über dich. Über deine Lebendigkeit und deine Originalität. Über deine Energie und dein Interesse an allem. Du bist ein rechter Rumfeger und Bewegung ist deine große Stärke und Freude. Sprachlich geht es in kleinen Schritten voran.

Die Kindergartenzeit war eine grandiose Zeit. Ohne große Sorgen und Leistungsdruck. Frei nehmen wann immer man wollte und ich denke du hattest sehr nette Erzieherinnen.

Wir freuen uns auch weiterhin uns immer neu von dir überraschen zu lassen.

Wir haben jetzt schon viel miteinander unternommen, ich denke da zum Beispiel an Indien und es hat mit dir ganz toll geklappt. Und es war schön, dieses Land mit deinen Augen noch mal ganz neu zu entdecken.

Deine strahlenden Augen und dein Lachen lassen mich immer wieder alle Sorgen vergessen und geben mir sehr viel.

Wir hoffen, dass wir dir weiterhin gute Eltern sind und die Aufgaben der Zeit erkennen und leben.

 

Dein dich überaus liebender Vater

Stefan

zum 7.Geburtstag 24.8.2013

Ich freue mich über Fragen oder Rückmeldungen
(z.B. per Email StefanSchranner@yahoo.de)
oder Du kannst mich auch gerne mal besuchen oder anrufen, meine Eltern freuen sich da immer! Frag nach!
 

weitere Links:
www.trisomie21.de

www.down-syndrom.de
www.intakt.info
Ohrenschmaus, schöne Texte!

Alles Gute zu deinem Geburtstag; Gottes Segen und Gesundheit.
Du bist unser kleiner lieber Sonnenschein und ein fröhliches Kind bleib weiter so. Auch wenn du ein bisschen anders bist wie andere Kinder , so haben wir dich sehr lieb und du bereicherst unser Leben. Wir Oma und Opa kommen dich bald wieder besuchen oder du kommst mit Mama und Papa nach Bayreuth.
Liebe Sophie nochmals alles Gute von Oma und Opa
Aug. 2011

Hier der Schriftverkehr bezüglich des neuen PraenaTest zum Bluttest auf Down-Syndrom mit verschiedenen Stellen

Kontakt (gerne!)
Stefan Schranner oder Christine Osiander
Frau-Holle-Weg 28
97084 Würzburg
Tel: 0931 72353
Mobil: 0152 54690448


Tschüüs !

Eure Sophie

IMG_7202_bei Socorro_
SL271702_Familienbild
rennend

Tschüss bis bald!

Eure Sophie

Sophie
kopf
trommel
alle1

Gebärdensprache lernen mit Sophie

sprache_lernen
sprache_lernen_2